BILD Halle 25.6.09

Hochstraße wird (für einen Tag) Fußgängerzone

Von Uwe Freitag

Seit 1971 rollt über Halles Hochstraße ohne Unterlass der Verkehr. Bis zu 50.000 Fahrzeuge am Tag. Während der Internationalen Bauausstellung (IBA 2010) wird die Piste jetzt zum ersten Mal für Autos gesperrt. Am 29. Mai 2010 gehört die Schnellstraße nur Fußgängern, Radfahrern und Skatern.

Für die Sperrung nennt IBA-Koordinator Dr. Friedrich Busmann (65) mehrere Gründe. Der erste: Die Hallenser sollen erfahren, was passiert, wenn die "Nabelschnur" verschwindet (wie es eine Bürgerinitiative fordert). "Die Hallenser sollen ihre Stadt aber auch mal aus einer ganz neuen Perspektive entdecken. Wer hat denn schon mal von der Hochstraße aus in die Fenster der Franckeschen Stiftungen geguckt?" fragt Busmann. Auf der Fahrbahn organisiert Stadtmarketing-Chef Stefan Voß (42) außerdem eine Party. Schließlich ist es bald 20 Jahre her, dass Halle und Halle-Neustadt eins wurden. "Kein anderer Ort ist dafür besser geeignet", findet Friedrich Busmann.

Dann sind Halles echte IBA-Projekte fertig: Fußgängertunnel an den Franckeschen Stiftungen  (22. August 2009), Tulpenbrunnen (5. September 2009), Skaterpark (11. September 2009), Stadthafen auf der Saline-Insel (Ende 2009) und Saalebrücke (Baustart nicht vor 2010).

Zurück zu Medien-Berichte