Halleforum 05.11.2011

Knöchel bleibt Linke-Stadtvorsitzender
Stadtverband wählte neuen Vorstand

Der Stadtverband Halle (Saale) der Partei „Die Linke“ hat am Samstag auf seinem Stadtparteitag in der Händelhalle einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender bleibt Swen Knöchel. 61 Delegierte votierten für ihn, es gab 3 Enthaltungen und eine Nein-Stimme. Marianne Böttcher ist seine Stellvertreterin. Zur Schatzmeisterin wurde Marion Krischok gewählt.

Auf dem Parteitag sprachen sich die Linken unter anderem für ein Sozialticket aus. Stadträtin Ute Haupt berichtete von ihrer Mitarbeit in einer entsprechenden Bürgerinitiative. Auf das in schweres Fahrwasser geratene Multimedia-Zentrum ging Marion Krischok ein, die selbst im Aufsichtsrat des MMZ sitzt. Das MMZ hält sie weiterhin für nötig, ebenso eine Erweiterung. Problem am jetzigen Standort sei jedoch die Fördermittelbindung, wodurch die Miete unter der ortsüblichen Kaltmiete liegen müsse. Krischok wies auf eine Auslastung von 90 Prozent hin.

Auf die Stadtratsarbeit ging der Fraktionsvorsitzende Bodo Meerheim ein. So sei beispielsweise ein Abriss der Hochstraße für die Linken derzeit kein Thema. Einen kleinen Seitenhieb gab es noch auf die SPD. Er hoffe, dass sich die Sozialdemokraten nach der Amtszeit von Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados wieder an ihr Wahlprogramm erinnern.

Kurz gingen die Delegierten auch auf die anstehende OB-Wahl ein. Der Landtagsabgeordnete und Stadtrat Uwe-Volkmar Köck sagte, entscheident seien nich Namen, sondern die Inhalte und der Weg, wie diese umgesetzt werden können.

Zurück zu "Medien-Berichte"