Halleforum 13.5.10

 

Hochstraße wird Autofrei
Am 30. Mai wird die Magistrale gesperrt, dort finden zahlreiche Veranstaltungen statt

Noch zwei Wochen, dann wird die Hochstraße zwischen Rennbahn und Franckestraße für einen Tag gesperrt . Am 30. Mai findet das große Event “Hoch-Zeit” statt. “Wir wollen die Hochstraße für die Menschen erlebbar machen, die sonst nur auf ihr mit dem Auto fahren”, sagte Stadtmarketing-Chef Stefan Voß bei der Vorstellung des Programms. Er sprach dabei von einer “Bürgerpartizipation”.

Das schillerndste Event ist laut Voß eine Wette mit Magdeburg. Der Wetteinsatz ist zwar noch unklar. Doch Halle wettet, dass man 3410 Menschen zusammenbekommt, die den Stadtnamen “HALLE SAALE” darstellen. In Großbuchstaben, weil es einfacher geht. Und ohne das sonst obligatorische Sternchen. Die HWG hat dazu bereits 1700 Mieter angeschrieben mit der Bitte um Teilnahme. Um 16 Uhr wird in Höhe des Lührmann-Wohnzentrums Aufstellung genommen. Von einer Cessna soll die Formation dann hochauflösend fotografiert werden und später einmal bei Google-Maps zu sehen sein. “Dazu laufen gerade Verhandlungen”, so Voß.

Wer sich auf die Hochstraße hinauf traut, kann sich auch gleich trauen lassen. Und zwar von Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados. Fünf Paare hätten sich bereits angemeldet. Sie werden mit einer Hochzeitskutsche auf die Magistrale gefahren. Dort oben wird es dann schließlich einen kleinen festlich geschmückten abgetrennten Bereich geben. Die gesetzlichen Voraussetzungen fordern es so. Wer sich kurzfristig doch noch das Ja-Wort auf der Hochstraße geben will, kann sich auch noch anmelden.

Um 16 Uhr gibt es eine Podiumsdiskussion “Die Doppelstadt und ihre Menschen. Marktkirchenpfarrer Harald Bartl, Neustadts einstiger Bauleiter Heiner Hinrichs, Quartiersmanagerin Jana Kirsch, MDR-Hörfunkdirektor Johann Michael Möller, Sportlerin Silke Renk, Bauverein-Chef Guido Schwarzendahl und Schauspieler Peter Sodann werden im Autohaus am Rennbahnkreuz miteinander und mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Außerdem werden auf der Hochstraße Rasenflächen ausgelegt. “Wir rufen die Hallenser auf, Picknick-Körbe mitzubringen und den Sonntagsausflug mal nicht über die Peißnitz, sondern über die Hochstraße zu machen”, so Tristan Preuk vom Stadtmarketing.

Neben den erwähnten Veranstaltung ist trotz autofreier Zone genug Bewegung auf der Hochstraße, unter anderem mit einer Radfahrer-Sternfahrt inklusive Klingelkonzert aus sechs Stadtteilen, einem Bobbycar-Rennen, Marathonläufen und Inline-Skate-Wettbewerben.

Bereits am jetzigen Freitag fällt aber schon der Startschuss zu einer ganzen Reihe von Aktionen in Glaucha. Dann wird MDR Sputnik Live vom Steg-Hochhaus senden, ein riesiges 110 bis 150 Quadratmeter großes Banner gehängt und zum letzten Steg-Hochhauslauf vor dem Abriss aufgerufen. In einem Monat findet dann auch die Fete de la Musique statt, es werden Bands aus Frankreich, Italien und sogar New York erwartet. Geplant ist zudem ein Kunstprojekt von “kunstimbetrieb” in der Glauchaer Albert-Schmidt-Straße. Noch mehr über die spannenden Veranstaltungen im IBA-Jahr in Glaucha lesen Sie später auf HalleForum.de.

Zurück zu "Medien-Berichte"