Halleforum 26.11.09

Halle bekommt eine Umweltzone
Planungsdezernent sieht keine Alternativen mehr

(ens) Noch vor zwei Monaten hat Planungsdezernent Thomas Pohlack erklärt, die Stadt wolle auf eine Umweltzone verzichten. Sie sei kein geeignetes Mittel. Stattdessen wollte die Stadt Maßnahmen entwickeln, wie die Abgase verringert werden können. Bis Ende Oktober sollte sie diesen Maßnahmekatalog dem Landesumweltamt vorlegen. Pförtnerampeln waren dabei unter anderem vorgesehen.

Doch offenbar konnten keine geeigneten Alternativlösungen gefunden werden. “Wir werden nicht Drumherum kommen, eine Umweltzone einzurichten”, sagte Pohlack am Mittwoch gegenüber HalleForum.de. Ziel sei es aber, die Umweltzone so spät wie möglich einzurichten. Außerdem wolle man erreichen, dass zumindest beide Saalequerungen - also Giebichensteinbrücke und Magistrale - von einer solchen Zone nicht betroffen sind. “Weil hier viel Gewerbeverkehr drüber läuft”, so Pohlack.

Welche Stadtteile eine solche Umweltzone umfassen wird, sei aber noch nicht klar, sagte der Dezernent im Gespräch mit HalleForum.de. Auch der Zeitpunkt der Einführung ist noch unklar. Im Januar sollen sich aber der Planungsausschuss und der Umweltausschuss erstmals mit dem Thema befassen.

Zurück zu "Medien-Berichte"