MZ 03.11.2010

Suche nach Halles Zukunft
Bürgerinitiative Hochstraße schreibt für Studenten Preis zur Stadtentwicklung aus

 Wie sieht Halle im Jahr 2025 aus? Oder besser: Wie könnte es aussehen? Antworten auf diese Fragen sucht die Bürgerinitiative (BI) Hochstraße - und schreibt deshalb mit Unterstützung der Stadt einen Zukunftspreis aus. Der in dieser Form erstmalige Ideen-Wettbewerb richtet sich an Studenten deutscher Hochschulen der Fachrichtungen Stadt- und Raumplanung, Architektur, Bau- und Verkehrswesen und soll dazu beitragen, der Stadtentwicklung bis 2025 Impulse zu geben. Das Preisgeld beträgt 2500 Euro, die Jury plant die Preisverleihung für den 15. Dezember 2011.

Wie die BI informierte, sollen die Studenten herausarbeiten, wie sich die Stadt in den nächsten 15 Jahren verändern muss, damit sie eine klare wirtschaftliche, kulturelle und stadtplanerische Zukunft hat. Mit dem Preis soll kreative Stadtentwicklung beispielgebend für ganz Deutschland gefördert werden. Die beinhaltet auch ein neues innerstädtisches Verkehrssystem mit Alternativen zur Hochstraße. Die BI will diese Trasse beseitigen (die MZ berichtete), weil sie, so die BI, ein stadtgestalterischer Störfaktor ist, der die Innenstadt zertrennt. Ihr Rückbau sei auch Voraussetzung für die Anerkennung der Franckeschen Stiftungen als Unesco-Weltkulturerbe. Über die Trasse an den Stiftungen fahren täglich rund 40.000 Autos. Die BI hofft, mit neuen Ideen Bewegung in das Stadtentwicklungs-Szenario zu bringen, zumal die Stadt angekündigt hat, einen Teilabriss der Hochstraße zu prüfen und Alternativen zu suchen.

Die Schirmherrschaft über den Zukunftspreis hat der Wiedergründungs-Direktor der Franckeschen Stiftungen, Paul Raabe.

Ideen gefragt

Zum Zukunftspreis für Halle können alle kreativen Ideen eingereicht werden, die folgende Fragen beantworten:

Was muss stadtorganisatorisch, -planerisch und kommunalpolitisch bis 2025 erreicht sein, damit sich Halle kreativ weiterentwickelt? Welche Ideen und Konzepte können dazu beitragen? Was sollten Einwohner und Institutionen zu diesem Prozess beitragen? Einsendeschluss ist der 30. September 2011; die Jury besteht aus 15 Mitgliedern.

Weitere Infos zum Zukunftspreis im Internet unter www.hochstrasse-halle.de.

Zurück zu "Medien-Berichte"