MZ 11.12.08

HOCHSTRASSE
Verein lobt Ministerplan

Als "verkehrspolitischen Meilenstein" bezeichnet  die Bürgerinitiative (BI) Hochstraße die Ankündigung von Landesverkehrsminister Karl-Heinz Daehre (CDU), ein Verkehrskonzept für die Saalestadt erarbeiten lassen zu wollen. Der Minister hatte gestern gegenüber der MZ bekannt gegeben, das ein solches Konzept ab 2010 umgesetzt werden solle.

Bei der BI freut man sich vor allem, dass dabei auch geklärt werden soll, welche Vor- und Nachteile mit einer weiteren Saalebrücke verbunden sind und ob man auf die Hochstraße verzichten kann. "Diese Fragestellungen entsprechen genau unseren Forderungen", sagte der BI-Vorsitzende und ehemalige Regierungspräsident Jens Holger Göttner.

BI-Vorstandsmitglied Hans-Georg Ungefug meint, dass es nun "endlich Aussichten auf sinnvolle Alternativen zur Hochstraße" geben könnte. In einer Pressemitteilung macht BI-Vorsitzender Göttner deutlich, dass die Bürgerinitiative die Verkehrsadern über die Saale, vor allem nach Neustadt, "nicht einengen, sondern im Rahmen eines neuen regionalen Verkehrskonzepts mittel- bis langfristig nur intelligenter als heute organisieren will". Niemand solle mehr als heute im Stau stehen müssen, eher weniger.

Zurück zu "Medien-Berichte"