MZ 26.1.10

Sorgenkind A 143

Leserbrief von R. Römler (Gerbstedt) zu "Ortsumgehungen im Plan", MZ vom 16. Januar 2010:

Auch wenn viele Ortsumgehungen im Plan liegen, möchte ich hier auf die Probleme mit der Fertigstellung der A 143 eingehen, offenbar das Sorgenkind. Ich bin voll und ganz der Meinung der Leserbriefschreiber: Es ist schlimm, mit anzusehen, wie der Naturschutzbund (Nabu) immer wieder versucht, den Bau zu verzögern. Es wäre wohl wirklich angenehmer, auf der Autobahn A 143 zu fahren, als sich mit laufendem Halt und geringer Geschwindigkeit durch Halle zu quälen. Feinstaub und Spritverbrauch scheinen für den Nabu offenbar keine Rolle zu spielen. Den Naturschützern scheint es nur darum zu gehen, den Bau durch immer neue Auflagen schließlich unmöglich zu machen. Wie Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre (CDU) in der MZ sagte, scheint beim Nabu jede Einsicht zu fehlen. Der Bau der A 143 ist bereits um drei Jahre verzögert worden.

Zurück zu "Medien-Berichte"