RaumPlanung / Fachzeitschrift IfR Dezember 2010

"Zukunftspreis" für Halle/Saale

Die 2006 gegründete Bürgerinitiative „BI Hochstraße Halle an der Saale e. V.“ hat sich im Kern der Beseitigung einer Hochstraße verschrieben, die seit den 1970er Jahren die historische Innenstadt (zer-)stört. Es geht ihr aber auch um die Zukunftsperspektiven der Saalestadt. Im November 2010 wurde von ihr ein „Zukunftspreis“ ausgeschrieben, der sich an Studierende der Stadt- und Raumplanung sowie verwandter Disziplinen richtet. Gefragt sind kreative Ideen und Konzepte, die Bewegung in das Stadtentwicklungs-Szenario von Halle bringen können. Mit dem Zeithorizont bis 2025 geht es insbesondere um eine bessere Inwertsetzung der kulturellen Potenziale der Stadt. Hierzu zählen die Franckeschen Stiftungen, die seit zwölf Jahren Anwärter für eine Auszeichnung als Weltkulturerbestätte sind – wenn da nicht die besagte Hochstraße wäre. Die Frist für Wettbewerbseinreichungen endet am 30. September 2011.

Zurück zu "Medien-Berichte"