Super-Illu 49/2009

Halles Hochstraße

Eine Bürgerinitiative fordert den Abriss

Es gibt in Halle einen heftigen Streit um die Zukunft der legendären Hochstraße. Das knapp 800 Meter lange Brückenmonument ist ein Teilstück der sechs Kilometer langen Magistrale, die die Altstadt mit der Neustadt verbindet. Zwischen 1968 und 1971 wurde das Brückenbauwerk als Teil der sozialistischen Großstadtplanung errichtet und ermöglicht noch heute eine sehr schnelle Verkehrsanbindung zum Neubau-Gebiet Halle-Neustadt

Zu alt. Obwohl eine verkehrstechnische Entlastung der Innenstadt weiter auf sich warten lässt, fordert eine Bürgerinitiative den Abriss der Hochstraße. Nach der durchschnittlichen Lebensdauer einer Hochstraße zu urteilen, dürften noch knappe 30 Jahre die Fahrzeuge diese Betonpiste nutzen. Dr. Jens-Holger Göttner (65), Vorsitzender der Bürgerinitiative: "Es ist nicht auszuschließen, dass mit zunehmendem Alter der Hochstraße irgendwann mit einer eingeschränkten Nutzung zu rechnen ist."

Zurück zu "Medien-Berichte"